Teilen Sie www.B2B-NORD.de auf Facebook.
Bewusstsein für IT-Sicherheit stärken
B2B NORD | Dr. Axel Bernstein

Bewusstsein für IT-Sicherheit stärken

B2B NORD Bewusstsein für IT-Sicherheit stärken
Bad Segeberg (em/lr) Im November haben der Bundesminister des Inneren, Thomas de Maizière, und der Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Michael Hange, den Bericht zur Lage der ITSicherheit in Deutschland 2015 vorgestellt.

Der Angriff auf das Netzwerk des Deutschen Bundestages ist eines der prominentesten Beispiele des Jahresberichtes. Der Angriff hat deutlich gezeigt, wie verletzlich unsere digitale Infrastruktur sein kann – auch im Parlament. Der Angriff steht beispielhaft für eine Advanced Persistent Threat (APT), ein Angriff auf ITSysteme, bei dem den Angreifern viel Zeit und in großer Menge Geld, Informationen und Entwicklungskapazitäten zur Verfügung stehen.

Grundstein für die Sicherheit
Mit der Verabschiedung des IT-Sicherheitsgesetzes in diesem Jahr hat die Politik einen ersten Grundstein zur Steigerung des Bewusstseins für das Thema gelegt. Ziel ist es, die ITSicherheit von Betreibern kritischer Infrastrukturen durch ein vorgeschriebenes Mindestniveau und eine Meldepflicht für Sicherheitsvorfälle an das BSI zu erhöhen.

Schwachstellen der Endgeräte
Mit der kürzlich vom Bundestag beschlossenen Abschaffung des Routerzwangs wird der Blick auf eine weitere Schutzlücke gelenkt: das Ausnutzen von Schwachstellen in Hard- und Software. Vor dem Hintergrund der zuletzt öffentlich gewordenen Sicherheitslücken bei Endgeräten, die von bestimmten Telekommunikationsanbietern bereitgestellt werden, zeigt sich, wie richtig dieser Schritt war. Nutzer, die sich selbst schützen wollen und können, dürfen nicht auf Updates durch den Netzbetreiber angewiesen sein.

Gefahr für mittlere Unternehmen
Auch für kleine und mittlere Unternehmen ist IT-Sicherheit ein entscheidendes Thema. Großer wirtschaftlicher Schaden droht, wenn Systeme lahmgelegt oder gar Forschungsergebnisse oder Produktionsgeheimnisse entwendet werden. Die CDU-Landtagsfraktion fordert deshalb, dass auch unsere Landespolizei im Bereich der Bekämpfung von Cyber-Kriminalität gestärkt wird. Im Grundsatz besteht darüber im Parlament auch Einigkeit. Wir sehen in der Bekämpfung der Cyber-Kriminalität jedoch eine zusätzliche Aufgabe, die mit zusätzlichen Kräften angegangen werden muss und nicht mit Stellen, die aus anderen Bereichen abgezogen werden.

Foto: Dr. Axel Bernstein, Landtagsabgeordneter für Segeberg Ost
Weitere Artikel lesen
BRANCHENBUCH
Auto
Druckereien
Einkaufen
Elektronik/TV
Energie
Event
Finanzen
Garten / Landschaftsbau
Gastronomie
Handwerk
Lebensmittel
Logistik
Mode
Netzwerke
Personalservice
Verlage
Wirtschaft
Dienstleistungen
Fortbildung
Gesundheit
Hotel
Immobilien
Kommunikation
Neubau
Office
Politik
Rechtsanwälte
Reisen
Senioren
Steuerberater
Training/Coaching
Versicherungen
Werbung
Wohnen