Teilen Sie www.B2B-NORD.de auf Facebook.
Neu: Erweiterung des Gewerbegebiets Glashütte
B2B Wirtschaft | EGNO

€ Neu: Erweiterung des Gewerbegebiets Glashütte

Norderstedt (kk) Über 70 Unternehmer und Interessierte kamen zur EGNO Business- Lounge, die die EGNO gemeinsam mit der Stadt Norderstedt in Norderstedt Glashütte veranstaltete. Aktuelle Informationen zur nördlichen Erweiterung des Gewerbegebiets sowie ein Einblick in die Nutzung des Leihradsystems nextbike standen im Fokus, bevor bei einem kleinen Imbiss die Gespräche der Gäste untereinander dominierten.

Die Erweiterung geht voran: Noch im Dezember 2014 wurde der nötige Bebauungsplan „B- 289“ von der Norderstedter Stadtvertretung beschlossen. Schon im Vorfeld gab es viel Interesse an dem Erweiterungsgebiet. Es wurden konkrete Gespräche mit Bauherrn geführt und erste Möglichkeiten erörtert. Das Interesse am Standort ist groß. Von ursprünglich 10 Hektar sind aktuell noch 2,5 Hektar verfügbar, auf denen schon konkret mit Interessenten geplant wird.

Drei Ritter
Angefangen hatten die Pläne zur Erweiterung mit der Idee dreier Unternehmer im bestehenden Gebiet. „Diese drei Ritter zogen aus, auf der Suche nach neuen Flächen“, zeichnete Christoph Döring, Projektleiter bei der EGNO, symbolhaft ein Bild. Tatsächlich fanden die Firmen Möllering, VTE Filter und Yachticon dann im Norden zwischen Fuchsmoorweg, Hopfenweg und Hummelsbütteler Steindamm neues Potential. Die Firma Möllering sitzt auf gepackten Kisten und will in diesem Jahr nicht nur bauen, sondern schon einziehen.

Kein Leerstand

Durch den Wegzug des Einen, wird Fläche für den Anderen geschaffen. Im Gewerbegebiet Glashütte heißt das, durch den Neubau der Gummi- und Kunststofftechnik-Firma Möllering und Yachtikon wird für VTE Filter am Hans-Böckler-Ring Platz geschaffen im bestehenden Gebiet für die eigene Erweiterung. „Das ist wirklich eine Win-Win-Situation für uns in Norderstedt“, sagt Geschäftsführer Hendrik Seidler von VTE Filter.

Hamburg nebenan
Großflächige und wichtige Standorte namhafter Unternehmen sind in Glashütte angesiedelt. Doch auch mittelständische Unternehmen haben hier in dem rund 45 Hektar großen Gebiet die passenden Betriebsgrundstücke und ideale Bedingungen gefunden. Das Gewerbegebiet Glashütte im Südwesten Norderstedts ist seit Jahren beliebt. Gerade die Nähe zu den Hamburger Stadtteilen Lemsahl- Mellingstedt, Poppenbüttel und Duvenstedt macht es noch attraktiver.

Fahrradleihsystem nextbike
Das 2011 eingeführte Fahrradleihsystem nextbike hat sich in Norderstedt etabliert. Schon an elf Standorten im Stadtgebiet können in Norderstedt Räder ausgeliehen und zurückgestellt werden (13 mit Tanneneck und Pascalkehre in Quickborn). „Das sollen mehr werden“, sagt Baudezernent Thomas Bosse. „Wir sind engagiert, aus Norderstedt eine deutlich fahrradfreundlicherer Stadt zu machen.“ Mit Projekten, wie den verschieden Rundwegen, werde diese Aufgabe unterstützt. Mit dem Ausbau der Leihrad-Stationen auch in Gewerbegebieten wurde schon begonnen. Bis nach Quickborn geht das Norderstedter System. Über die erfolgreiche Erweiterung des Leihradsystems berichtete Michael Eitenbenz von der comdirect-Bank aus Quickborn. Für über 1.000 Mitarbeiter ist die Autobahn A7 die Hauptverkehrsachse zum Arbeitsplatz in der Pascalkehre. Die Anbindung an das ÖPNVNetz sei in Gewerbegebieten wie diesem eher unterausgeprägt, analysierte Eitenbenz. Mit der HVV-Proficard und einer vom Unternehmen finanzierten nextbike-Station gelang es, die Attraktivität des ÖPNV zu steigern und die Anbindung an den Arbeitsplatz ohne Auto zu verbessern. „Wir erreichten kurz nach Einführung bereits 160 registrierte Nutzer und durchschnittlich 400 Ausleihen im Monat. Das hat uns überrascht und bestätigt“, sagt Eitenbenz.

Stadt unterstützt Leihstation für Unternehmen
In Norderstedt gibt es im Gewerbegebiet Nettelkrögen eine nextbike-Station bei Selgros. Im Glashütter Gewerbegebiet könnte es auch bald eine Station geben, wenn Unternehmen es wollen. „Wir müssen an der Mobilitätsschraube etwas tun – und die Stadt Norderstedt ist bereit, mit ihren Möglichkeiten zu helfen“, sagt Thomas Bosse. Ansprechpartnerin für Unternehmen bei der Stadt Norderstedt im Amt „Nachhaltiges Norderstedt“ ist Christine Werner 040 / 535 95-366. Im System stehen allein in Norderstedt 70 Räder zur Verfügung. In Norderstedt ist täglich die erste halbe Stunde Radfahren kostenlos.

Foto: Die Erweiterung von oben: Aus der Luft erkennt man deutlich die neue Erschließungsstraße, die vom Hummelsbütteler Steindamm abgeht. Oben links die B432 Segeberger Chaussee, die das Gewerbegebiet Glashütte Richtung Nord-Osten anbindet. Die Erweiterungsflächen sind in den Baum- und Knickbestand eingebettet.

B2B NORD Neu: Erweiterung des Gewerbegebiets Glashütte
Entwicklungsgesellschaft Norderstedt mbH
EGNO
Rathausallee 64 - 66
22846 Norderstedt
Tel.: 040 - 535 406 20
info (at) egno.de
www.egno.de
Weitere Artikel lesen
BRANCHENBUCH
Auto
Druckereien
Einkaufen
Elektronik/TV
Energie
Event
Finanzen
Garten / Landschaftsbau
Gastronomie
Handwerk
Lebensmittel
Logistik
Mode
Netzwerke
Personalservice
Verlage
Wirtschaft
Dienstleistungen
Fortbildung
Gesundheit
Hotel
Immobilien
Kommunikation
Neubau
Office
Politik
Rechtsanwälte
Reisen
Senioren
Steuerberater
Training/Coaching
Versicherungen
Werbung
Wohnen
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen