Teilen Sie www.B2B-NORD.de auf Facebook.
Lokalisierung statt Globalisierung
B2B Wirtschaft |

Lokalisierung statt Globalisierung

Norderstedt (kv) Auch zum 10. Abend der Norderstedter Wirtschaft am 25. Oktober in der Tri- Bühne hat Norderstedt Marketing wieder einen hochkarätigen Referenten eingeladen. Mit Wolfgang Grupp kommt ein Manager nach Norderstedt, der für eine außergewöhnliche deutsche Erfolgsgeschichte steht.

Er hat die traditionsreiche deutsche Textilfirma Trigema nach der Übernahme von seinem Vater zu Deutschlands größtem T-Shirt-, Sweat-Shirt- und Tennis-Bekleidungshersteller gemacht. Mit seinen Äußerungen zu Unternehmerkultur und sozialer Verantwortung von Wirtschaftsbossen eckt der gebürtige Schwabe auch häufiger mal an. Der Produktionsumsatz von Trigema betrug im vergangenen Jahr 86,4 Mio. Euro. Der Unternehmens- und Produktionssitz befindet sich im baden-württembergischen Burladingen, einer Stadt mit nur knapp 6.000 Einwohnern. TRIGEMA ist hier der größte Arbeitgeber und beschäftigt etwa 1.200 Mitarbeiter aus der Region. Den Themen Globalisierung, Fachkräftemangel und Finanzierung setzt Grupp eigene und zum Teil ungewöhnliche Lösungen entgegen. Er setzt auf Lokalisierung statt Globalisierung, denn er ist kaum auf das Ausland angewiesen.

Seine Produktionsanlagen führen zu einer Wertschöpfungsquote von 78 Prozent im eigenen Haus und der Absatz der Textilien geht zu 95 Prozent an Kunden im Inland. Statt qualifizierte Fachkräfte anzuwerben, baut Grupp auf die Fortbildung seiner Belegschaft und Arbeitsplatzgarantie für alle Mitarbeiter und deren Kinder. Eine Finanzierung durch Banken kommt für Grupp ebenso wenig in Frage, er setzt auf 100 Prozent Eigenkapital. In der Öffentlichkeit ist Grupp vor allem durch Fernsehwerbung mit einem Schimpansen bekannt geworden.

Darüber hinaus setzt er sich in zahlreichen Interviews und Talkrunden für den Wirtschaftsstandort Deutschland ein und kritisiert gleichzeitig vehement die Verantwortungslosigkeit angestellter Manager sowie die Verlagerung von Arbeitsplätzen ins Ausland. Damit trifft er den Nerv der Zeit und fordert weiterhin, dass Manager persönlich für ihre Entscheidungen haften sollten. Seine Unternehmensphilosophie weckt auf Grund des Firmenerfolgs zunehmend das Interesse der Medien. Im Jahr 2005 erhielt Grupp den Cicero-Rednerpreis in der Kategorie Wirtschaft für sein rhetorisches Engagement für Deutschland. Mit der Wolfgang und Elisabeth Grupp Stiftung unterstützt er in Not geratene Mitarbeiter und Burladinger Bürger. Wolfgang Grupp ist seit 1988 mit der aus der Steiermark stammenden Elisabeth von Holleuffer verheiratet, mit der er zwei gemeinsame Kinder hat.

Foto: Wolfgang Grupp, Inhaber vom Textilunternehmen Trigema, referiert beim Abend der Norderstedter Wirtschaft 2012.

B2B NORD Lokalisierung statt Globalisierung
Norderstedt Marketing e.V.
Norderstedt Marketing e.V.
Stormarnstr. 34
22844 Norderstedt
Tel.: 0 40 - 357 796 30
info (at) norderstedt-marketing.de
www.norderstedt-marketing.de
Weitere Artikel lesen
BRANCHENBUCH
Auto
Druckereien
Einkaufen
Elektronik/TV
Energie
Event
Finanzen
Garten / Landschaftsbau
Gastronomie
Handwerk
Lebensmittel
Logistik
Mode
Netzwerke
Personalservice
Verlage
Wirtschaft
Dienstleistungen
Fortbildung
Gesundheit
Hotel
Immobilien
Kommunikation
Neubau
Office
Politik
Rechtsanwälte
Reisen
Senioren
Steuerberater
Training/Coaching
Versicherungen
Werbung
Wohnen
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen