Teilen Sie www.B2B-NORD.de auf Facebook.
Prävention – in der heutigen Zeit immer wichtiger
B2B Wirtschaft | TÜV NORD Schulungszentrum

€ Prävention – in der heutigen Zeit immer wichtiger

B2B NORD Prävention – in der heutigen Zeit immer wichtiger
Hamburg (sw/lr) Vorausschauen und rechtzeitig vorbeugen – unter dem Motto des TÜV NORD „Wir machen die Welt sicherer“ fällt auch der Bereich Hygiene und Prävention. Das TÜV NORD Schulungszentrum ist der richtige Ansprechpartner für die Unternehmen aus der Region, die mit diesem wichtigen Thema täglich in Berührung kommen und auf ständige Weiterbildungsmaßnahmen in den unterschiedlichen Fachbereichen der vielfätigen Branche angewiesen sind.

Nicht zuletzt durch die ständig wachsende Zahl von resistenten Erregern und nosokomalier Infektionen steigen die Anforderungen an hygienisch einwandfreie Arbeit im Bereich der Pflege stetig an. Dabei ist Hygiene nicht gleich Hygiene – in den verschiedenen Bereichen gilt es, zum Teil unterschiedliche Schwerpunkte zu beachten. Ein Mitarbeiter des Rettungsdienstes hat beispielsweise andere Dinge zu bedenken und beachten, als ein Arzt in seiner Praxis. „Wir stehen im regen Austausch mit den Unternehmen dieser Branche und wissen daher, worauf es wirklich ankommt“, erklärt Claus Frankenstein, Geschäftsführer des TÜV NORD Schulungszentrums. „Entsprechend gestalten wir unsere Weiterbildungen praxisorientiert und passen sie den jeweiligen Anforderungen und Bedürfnissen an.“

Geprüfter Desinfektor

Die Ausbildung zum Desinfektor ist der älteste bekannte Lehrgang für Hygiene im Gesundheitsdienst. Als solcher bildet er auch heute noch die Grundlage für die Ausbildung zum Gesundheitsaufseher beziehungsweise Hygieneinspektor. Ziel dieser Ausbildung ist es, die Teilnehmer mit prophylaktischen Maßnahmen vertraut zu machen sowie im Umgang mit Infektionen zu schulen. Neben der Vermittlung von Hygiene- und Rechtsvorschriften erwerben sie Kenntnisse und Fähigkeiten zu Keimzahlverringerung. Diese Ausbildung richtet sich vor allem an Mitarbeiter aus dem Rettungsdienst, Krankentransport, Krankenhaus und anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens sowie aus Gebäudereinigung, Lebensmittelbetrieben, Schädlingsbekämpfungen und vielen weiteren.

Fortbildung für Desinfektoren
Für bereits ausgebildete Desinfektoren gilt es, im Abstand von relemäßig drei, höchstens vier Jahren eine dreitägige Fortbildung zu besuchen. Während der Fortbildung wird das Grundwissen aufgefrischt und wiederholt und es gibt Neues zum Infektionswesen sowie aktuelle Vorschriften zur Hygiene, Infektionskrankheiten und neue Erkenntnisse der Desinfektionstechniken. Themen, die die Teilnehmer aus ihrem beruflichen Alltag mitbringen, können diskutiert und in der Gruppe Lösungsansätze erarbeitet werden.

Hygienebeauftragter Rettungsdienst
Speziell im Bereich des Rettungsdienstes und Krankentransportes ist es durch die kurzen Verweilzeiten der Patienten und die Menge an Transporten wichtig eine Keimverschleppung zu verhindern. Viele der Patienten sind immunsupprimiert und damit besonders anfällig. Aber auch die Sicherheit des Personals kann nur durch hygienisch einwandfreies Arbeiten aufrecht erhalten werden. Daher ist es für jeden einzelnen Mitarbeiter wichtig, im Umgang mit Hygiene und Desinfektion geschult zu sein und über grundlegende Kenntnisse der Keimübertragung zu verfügen. In der Schulung des TÜV NORD Schulungszentrums lernen die Mitarbeiter des Rettungsdienstes beispielsweise die rechtlichen Grundlagen, Personalhygiene, Flächenreinigung und -desinfektion sowie Hygienemaßnahmen beim Umgang mit Patienten.

Kriseninterventionsberater
Den Mitmenschen in schweren, persönlichen Lagen beistehen – dieser Lehrgang richtet sich an alle Personen, die sich Situationen zu stellen vermögen, um bei der Bewältigung von Trauer und Leid zu helfen. Nach der Internationalen statistischen Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme (ICD-10) entstehen psychotraumatische Störungen immer als direkte Folge der akuten schweren Belastung. Die posttraumatische Belastungsstörung oder die akute Belastungsreaktion lassen sich in ihrer Entwicklung und Prognose stark beeinflussen, wenn die Betroffenen schnell und adäquat versorgt werden. Im Idealfall unmittelbar nach dem Ereignis durch einen geschulten Helfer. Auch den eigenen Kollegen kann in persönlichen Krisen so schneller und gezielter geholfen werden.

Deeskalationstraining
Gerade im Bereich der Pflege, wenn es einmal stressig wird und schwierige Patienten einem immer wieder im Alltag begegnen, ist es besonders wichtig, Ruhe zu bewahren und durchatmen zu können. Strategien zur Bewältigung solcher Situationen sind beispielsweise Verständnis und Interesse für den Ärger des Gegenübers zu zeigen, die Nachteile einer fortgesetzten Konfrontation zu benennen und konkrete Angebote zur Klärung des Problems zu unterbreiten. Ziel der Qualifizierung des TÜV NORD Schulungszentrums „Professioneller Umgang mit Stress und Konflikten“ ist es, den richtigen Umgang mit Aggressionen und Gewalt zu erlernen, im eigenen Arbeitsumfeld weiterzuvermitteln, deeskalierendes Handeln und Denken zu etablieren sowie Gewaltprävention zu betreiben.

„Deeskalation im Umgang mit Demenzpatienten“

Der Umgang mit Demenzpatienten erfordert neben viel Einfühlungsvermögen auch ein hohes Maß an Hintergrundwissen im Bezug auf Wesens- und Verhaltensänderungen. Deshalb spielt das Stichwort „Deeskalation“ hier ein besonders großes Thema. Während des Trainings erlernen die Teilnehmer spezielle deeskalierende Strategien und wenden diese in einem praxisorientierten Training an. Deeskalationstraining hat sich jedoch nicht nur im Bereich der Pflege als hilfreich erwiesen – auch in allen anderen Bereichen, in denen Dienstleistungen direkten Kontakt zu anderen Menschen erfordern, ist es besonders wichtig, ruhig und besonnen reagieren zu können.

Informative Fachvorträge
Bei einem Vortrag, der am 7. März, 12. Mai sowie am 27. Oktober stattfinden wird, werden erfahrene Deeskalationstrainer/ innen des TÜV NORD Schulungszentrums einen Einstieg in die Thematik „Deeskalation im Umgang mit Demenzpatienten“ geben, um auf solche Situationen vorzubereiten und die Hintergründe dieses Verhaltens zu beleuchten. Der Vortrag dauert circa zwei Stunden und startet jeweils ab 18 Uhr in Hamburg. Die Experten werden den Auslöser von Aggressionen bei dementiellen Erkrankungen sowie die Aggressionsminderung durch Deeskalationsstrategien erklären. Des Weiteren spielen körpersprachliche und verbale Möglichkeiten der Deeskalation eine weitere wichtige Rolle in dem Fachvortrag. Er ist insbesonders für Kranken- und Altenpflegepersonal, Mitarbeiter aus Gemeinschaftseinrichtungen für Senioren, ambulanten Pflegediensten oder anderen Bereichen mit pflegespezifischen Tätigkeiten gedacht. Aber auch für Betreuungsassistenten/ Alltagsbegleiter, Mitarbeiter von Polizei, Rettungsdienst und Sozialdiensten sowie Angehörige und Interessierte ist das Thema „Deeskalation im Umgang mit Demenzpatienten“ sehr wichtig. Im Anschluss an den Vortrag können Fragen im Plenum diskutiert werden.

Gerne entwickelt das TÜV NORD Schulungszentrum gemeinsam mit Interessierten maßgeschneiderte und individuell auf die eigenen Anforderungen angepasste Schulungen. Informationen zu allen Bildungsangeboten erhalten Unternehmen beim TÜV NORD Schulungszentrum telefonisch unter der Nummer 040 - 78 08 14-0. Ein Kriseninterventionsberater hilft anderen Menschen dabei, ihre Probleme zu bewältigen.

Foto: Ein Lehrgang im Bereich Hygiene und Prävention vermittelt die grundlegenden Richtlinien und frischt das Grundwissen wieder auf.

B2B NORD Prävention – in der heutigen Zeit immer wichtiger
TÜV NORD Schulungszentrum
TÜV NORD Schulungszentrum
Gründgensstraße 6
22309 Hamburg-Steilshoop
Tel.: 0 40 / 78 08 14 - 0
tsn (at) tuev-nord.de
www.tuevnordschulungszentrum.de
Weitere Artikel lesen
BRANCHENBUCH
Auto
Druckereien
Einkaufen
Elektronik/TV
Energie
Event
Finanzen
Garten / Landschaftsbau
Gastronomie
Handwerk
Lebensmittel
Logistik
Mode
Netzwerke
Personalservice
Verlage
Wirtschaft
Dienstleistungen
Fortbildung
Gesundheit
Hotel
Immobilien
Kommunikation
Neubau
Office
Politik
Rechtsanwälte
Reisen
Senioren
Steuerberater
Training/Coaching
Versicherungen
Werbung
Wohnen
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen