Teilen Sie www.B2B-NORD.de auf Facebook.
WEP im Einsatz gegen Fachkräftemangel
B2B NORD | WEP

WEP im Einsatz gegen Fachkräftemangel

Ellerhoop (em/sh) Bei Fachkräfteberater Kristian Lüdtke sind Unternehmer an der richtigen Adresse, wenn es um Fachkräfte finden und binden sowie um Kompetenzsicherung geht. Als Teil des landesweiten Projektes „Fachkräfteallianz“, welches vom Land Schleswig-Holstein und dem Europäischen Sozialfond gefördert wird, steht er im Kreis Pinneberg kleinen und mittleren Unternehmen bis 250 Mitarbeitern zur Seite.

Fachkräftemangel – dieses Wort hängt längst nicht nur als Damoklesschwert über der Wirtschaft. Das Schwert schlägt – anders als in der Legende – bereits spürbar zu. Denn: Unternehmen klagen über nicht besetzbare Arbeits- und Ausbildungsplätze, über zunehmend ungeeignete Bewerber und über zu hohe Krankenstände und alternde Belegschaften.

Hilfe zu Selbsthilfe
Ein Akteur im landesweiten Netzwerk „Fachkräfteallianz“ mit acht Beratungsregionen und fünfzehn qualifizierten Erstberatern ist die WEP Wirtschaftsförderung. Der Experte auf diesem Gebiet ist WEP-Berater Kristian Lüdtke, der betont: „Wichtig zu wissen ist es, dass wir keine Unternehmensberater sind. Unsere Aufgabe als Erstberater besteht darin, die individuellen Personalprobleme in einem Betrieb zu erkennen und konkrete Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. Ist danach noch eine tiefergehende Prozessberatung nötig, können wir im Rahmen des Bundesprogramms „unternehmensWert: Mensch“ geförderte Beratungsschecks zur Konsultierung eines am Programm teilnehmenden Unternehmensberaters vergeben.“

Von Ausbildung bis Wissensmanagement
Ob ein Betrieb dem Handwerk, Industrie, Handel oder Dienstleistung zugeordnet ist – immer geht es bei der Erstberatung um Themen wie Nachwuchs sichern, Personal weiterbilden und qualifizieren, Fachkräfte binden, Leistung und Arbeitszufriedenheit steigern, Personalpolitik familienfreundlich gestalten oder auch Kompetenzen erkennen, durch die sich Mitarbeiter auszeichnen, wertschätzen und nutzen. In einer Erstberatung kommt Lüdtke zu den Unternehmen, um bei einer Bedarfsanalyse fachkräftebezogenen Fragestellungen nachzugehen. „Ein zentrales Thema ist dabei oft auch die Mitarbeiterbindung“, sagt der Experte. „Gemeinsam mit der Unternehmensführung klären wir, was das Unternehmen seinen Mitarbeitern bereits bietet und wo Potenziale liegen.“ Häufige Themen sind dabei Personalentwicklung, Betriebliches Gesundheitsmanagement oder eine mitarbeiterfreundliche Unternehmenskultur. Ein Spezialthema von Kristian Lüdtke ist das Wissensmanagement. „Dabei geht es um ein Stückchen Unternehmenskultur. Ziel ist es, Mitarbeiter und ihr Wissen so ins Unternehmen einzubinden, dass ein motivierendes Wir-Gefühl entsteht“, so Lüdtke. Dazu müsse Wissen und Erfahrung, positiv wie negativ, von allen für alle nutzbar gemacht werden. Firmen, die Interesse an der kostenlosen Beratung haben, wenden sich direkt an Kristian Lüdtke, 04120-707740, luedtke@wep.de.

B2B NORD WEP im Einsatz gegen Fachkräftemangel
WEP Kreis Pinneberg
WEP Wirtschaftsförderungs-und Entwicklungsgesellschaft des Kreises Pinneberg mbH
Lise-Meitner-Allee 18
25436 Tornesch
Tel.: 49(0)4120/7077-30
heyn (at) wep.de
Weitere Artikel lesen
BRANCHENBUCH
Auto
Druckereien
Einkaufen
Elektronik/TV
Energie
Event
Finanzen
Garten / Landschaftsbau
Gastronomie
Handwerk
Lebensmittel
Logistik
Mode
Netzwerke
Personalservice
Verlage
Wirtschaft
Dienstleistungen
Fortbildung
Gesundheit
Hotel
Immobilien
Kommunikation
Neubau
Office
Politik
Rechtsanwälte
Reisen
Senioren
Steuerberater
Training/Coaching
Versicherungen
Werbung
Wohnen