Teilen Sie www.B2B-NORD.de auf Facebook.
„Digitalisierung treibt Logistik an“
B2B NORD | WirtschaftsDialog Logistik

„Digitalisierung treibt Logistik an“

Hamburg (fg/kv) Am Tag der Logistik lädt die SVG gemeinsam mit der Logistik Initiative Schleswig Holstein interessierte Besucher in das Fachforum Logistik auf der B2B NORD ein. Im Fokus steht an diesem Tag die Digitalisierung in der Logistik.

Die Digitalisierung nimmt entscheidenden Einfluss auf unsere Gesellschaft und verändert die Lebens-, Wirtschafts- und Arbeitswelt. Es gilt nun die Bedingungen und Regeln der Logistik mit den Anforderungen und Notwendigkeiten des digitalen Wandels zu verknüpfen.

Die Realisierung intelligenter Logistik, Transporte und der digitalen Supply Chain setzt ebenso die Digitalisierung der Transportmittel sowie deren Infrastruktur voraus.

Die notwendigen Technologien, die Abwicklungs- Plattform und die Steuerungsmöglichkeit sowie die spezifische Kommunikationsfähigkeit bilden die technische Grundlage für Logistik 4.0. Dabei ist vieles, was als Zukunft der Logistik beschrieben wird, nicht mehr neu. RFID oder AutoID, intelligente Behälter, Container und Paletten, autonome Transportsysteme, automatisierte Regalsysteme, automatische Zufahrts- und Ladesysteme, Tracking und Tracing, Telematik und intelligente Verkehrssteuerung, sind zumindest als Basis vorhanden, sind aber auch gleichzeitig notwendige Bausteine für die digitale „intelligente Logistik“.

Sicher ist, dass sich die Akteure der Logistik und der Transportketten weiter und intensiver vernetzen werden. Durch die Erweiterung des IKT-Einsatzes und der Digitalisierung von Abläufen und Prozessen wird sich eine mehr oder minder automatisierte und „intelligente“ Logistik mit entsprechenden autonomen Transportketten entwickeln.

Tag der Logistik auf der B2B NORD im Fachforum Logistik
Die Digitalisierung greift zum einen auch tief in die Unternehmensorganisation bzw. Unternehmensausrichtung ein. Zum anderen wird die Digitalisierung auch die Arbeitswelt verändern. Es ist zu erwarten, dass andere Formen der Zusammenarbeit zwischen Arbeitnehmern und Führungskräften entstehen und dass neue Formen von Arbeitsplätzen realisiert werden. Grössere Eigenständigkeit und Verantwortung der Mitarbeiter, qualifzierte Ausbildung, permanente Weiterbildung, geänderte Anforderungen an die Motivation und die Loyalität der Mitarbeiter sind nur einige Faktoren zu diesen Veränderungen. In der Verbindung mit ERP, Warehouse-Management- Systemen, den diversen automatisierten Kommissionierungssystemen und durch die permanent steigende Prozessoptimierung, ist der Weg zur Digitalisierung des immer weiter expandierenden e-Commerce (erweiterter Internet-Handel) beschritten.

Für die Zielsetzung Digitale Supply Chain ist darüber hinaus die umfangreiche Vernetzung der Akteure entlang der Wertschöpfungskette notwendig. Logistik 4.0 muss mit Hilfe offener Kommunikation und ebensolcher Prozesse den globalen Warenfluss auch dafür garantieren.

Experten diskutieren mit Vorträgen den Status quo und die mögliche Zukunft der Digitalisierung. Besucher und Aussteller sind herzlich eingeladen mit zu diskutieren, Fragen zu stellen und bestehende und zukünftige Probleme zu thematisieren.

B2B NORD „Digitalisierung treibt Logistik an“
Weitere Artikel lesen
BRANCHENBUCH
Auto
Druckereien
Einkaufen
Elektronik/TV
Energie
Event
Finanzen
Garten / Landschaftsbau
Gastronomie
Handwerk
Lebensmittel
Logistik
Mode
Netzwerke
Personalservice
Verlage
Wirtschaft
Dienstleistungen
Fortbildung
Gesundheit
Hotel
Immobilien
Kommunikation
Neubau
Office
Politik
Rechtsanwälte
Reisen
Senioren
Steuerberater
Training/Coaching
Versicherungen
Werbung
Wohnen