Teilen Sie www.B2B-NORD.de auf Facebook.
Der Erfolgsfaktor der Zukunft ... heißt Potenzial!
B2B Wirtschaft | Brigitte Herrmann

Der Erfolgsfaktor der Zukunft ... heißt Potenzial!

B2B NORD Der Erfolgsfaktor der Zukunft ... heißt Potenzial!
Wörth am Rhein (em/lm) Während sich die Business- und Arbeitswelt in Zeiten von Globalisierung, Digitalisierung und Co. immer schneller dreht, scheint das in den Personalabteilungen vieler Unternehmen noch nicht angekommen zu sein. Dort herrscht vielerorts Stillstand. Dabei stehen Unternehmen – ob Konzern, Mittelstand oder Kleinunternehmen – vor großen Herausforderungen, wenn es um einen der wichtigsten Wettbewerbsfaktoren geht: die Menschen im Unternehmen und deren individuelles Potenzial.

Jahrzehntelang haben Personaler und Fachbereiche den Blick auf Kompetenzen und Soft Skills geübt, doch in einer Arbeitswelt, die von immer mehr Dynamik, Komplexität und veränderten Arbeitsabläufen geprägt ist, wird das zukünftig nicht mehr ausreichen. Dagegen wird das Potenzial eines Menschen sprich, die individuelle Fähigkeit zur Entwicklung, immer mehr zum elementaren Erfolgsfaktor für jeden einzelnen Mitarbeiter und für das Unternehmen als Ganzes. Zur Sicherung des Unternehmenserfolges gilt es also, so früh wie möglich die wahren Potenziale der Beschäftigten zu erkennen, zu aktivieren und intelligent zu nutzen.
Damit einher geht jedoch auch, dass das bisher vorherrschende Verständnis der Definition „High Potential“ ebenfalls neu überdacht wird. In keiner Weise sind es in Unternehmen nur diese „Eliten“, die über vielversprechendes Potenzial verfügen und somit allerorts gerne auch als Potenzialträger beschrieben werden. Vielmehr sollte diese Sichtweise der Überzeugung weichen, dass jeder Mensch Potenzial hat. Individuelle Stärken, die ihn für einen bestimmten Job und bestimmte Aufgaben zum „High Potential“ für genau diesen Posten machen.
Wie schwer ein solches Umdenken in vielen Situationen fallen kann, weiß wohl jeder von uns und ich habe es in mehr als fünfzehn Jahren als selbständiger Headhunter in unzähligen Projekten bei meinen Auftraggebern wie auch bei Mandanten in der Karriereberatung erlebt. Meistens hapert es schon bei einem klaren Bewusstsein über die vorhandenen Stärken und Talente. Erfreulicherweise habe ich diesbezüglich aber auch viele positive Projekte erlebt.
„Was ist in Ihrem Beruf das für Sie wirklich Wichtigste?“ Diese Frage stellte ich einer Mandantin im Rahmen ihrer beruflichen Veränderung. Zunächst stutzte sie und nach einigem Überlegen antwortete sie: „Das Wichtigste ist für mich, dass ich mein Wissen stetig erweitern kann. Wenn ich ehrlich bin, ist das so wichtig für mich, wie die Luft zum Atmen.“ Beim Blick auf ihre Vita wunderte mich diese Aussage nicht, denn Andrea B. hatte trotz Kindern und Vollzeitjob in der Medienbranche berufsbegleitend zwei Abendstudiengänge erfolgreich absolviert. Ihr elementares Interesse und Bedürfnis war also, sich stetig neues Wissen anzueignen. Eine ergänzende Stärkenanalyse bestätigte dann die bei ihr besonders ausgeprägte Stärke „Liebe zum Lernen“.
Bis dato war ihr das in dieser Form noch nicht bewusst gewesen und für Andrea B. selbst war ihre Antwort wie ein Schlüsselerlebnis, das ihren weiteren beruflichen Weg deutlich bestimmen sollte. Denn anders als bisher nach allgemein passenden Stellenangeboten im Bereich Projektmanagement zu suchen, selektierte sie diese nun nach konkreten Aussagen des Unternehmens zur Entwicklungsmöglichkeit und fand schließlich ihren Traumjob in einem thematisch ganz anderen Umfeld. Sie arbeitet heute als Projektmanagerin an einer süddeutschen Universität und kann nebenbei promovieren. Für sie die perfekte Synergie.
Dieses Beispiel zeigt – hier im Rahmen einer Karriereberatung – wie wichtig es ist, die Essenz dessen herauszufinden, was Menschen besonders gut können und gerne tun. Genau dieser Einklang von individuellen Stärken und Interessen ist es, der dann die Richtung aufzeigt, in der auch Beschäftigte eines Unternehmens die bestmögliche Fähigkeit zur Entwicklung, sprich echtes Potenzial haben. Genauso kann ein solcher Prozess auch in Personalauswahl und –entwicklung etabliert werden. Dabei ist es gleich, um welche Tätigkeit und welches Thema es im Einzelnen geht, sondern nur darum, dieses wertvolle Potenzial im beruflichen Kontext zu aktivieren.

Fazit
Dieser stärkenbasierte Fokus bietet aus unterschiedlichen Perspektiven nur Vorteile. Unternehmen gelingt es auf diesem Weg, die richtigen Menschen am richtigen Platz zu haben und somit nicht nur Leistungsfähigkeit, Motivation und Gesundheit zu erhalten und zu fördern, sondern auch für den Menschen selbst die Basis für Arbeitszufriedenheit, Sinnempfinden und persönlichen Erfolg zu legen. Konkret bedeutet das, dass Unternehmen durch ein stärkenbasiertes Personalmanagement das vorhandene Potenzial der Beschäftigten besser nutzen können als bisher und damit gleichermaßen einen positiven Beitrag zur Employability – der Beschäftigungsfähigkeit der Menschen leisten. Denn wer gerne arbeitet, arbeitet gerne auch länger. Die Voraussetzung dafür ist jedoch, dass wir unserem Denken eine neue Richtung geben. In diesem Sinne viel Erfolg.

Foto:
Brigitte Herrmann ist Beraterin, Business Coach und Autorin; Gründerin und Geschäftsführerin des Beratungsunternehmens Inspirocon.
Brigitte Herrmann
Brigitte Herrmann
Lessingstraße 7
76744 Wörth am Rhein
Telefon. +49 (0) 7271.12 70 62
herrmann (at) brigitte-herrmann.de
http://www.brigitte-herrmann.de/
Weitere Artikel lesen
BRANCHENBUCH
Auto
Druckereien
Einkaufen
Elektronik/TV
Energie
Event
Finanzen
Garten / Landschaftsbau
Gastronomie
Handwerk
Lebensmittel
Logistik
Mode
Netzwerke
Personalservice
Verlage
Wirtschaft
Dienstleistungen
Fortbildung
Gesundheit
Hotel
Immobilien
Kommunikation
Neubau
Office
Politik
Rechtsanwälte
Reisen
Senioren
Steuerberater
Training/Coaching
Versicherungen
Werbung
Wohnen
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen