Teilen Sie www.B2B-NORD.de auf Facebook.
Qualifizierte Zuwanderung gegen den Fachkräftemangel
B2B Wirtschaft | Christian J. Fuchs

Qualifizierte Zuwanderung gegen den Fachkräftemangel

B2B NORD Qualifizierte Zuwanderung gegen den Fachkräftemangel
Wedel (MIT) „Der Wirtschaftsstandort Deutschland ist auf die Zuwanderung gut ausgebildeter Fachkräfte angewiesen“, sagt Christian J. Fuchs, stellvertretender Landesvorsitzender der CDU/CSU-Mittelstandsvereinigung MIT in Schleswig-Holstein sowie MIT-Vorsitzender im Kreis Pinneberg. Die CDU habe deshalb auf ihrem Bundesparteitag in Köln vor kurzem völlig zu Recht betont, dass ausländische Fachkräfte keine Bittsteller sind, sondern Leistungsträger unseres Landes werden können.

Aus Sicht von Fuchs ein wichtiges Signal für die Zukunft. Aufgrund des demographischen Wandels sei klar, dass Deutschland ohne Migranten sehr bald die qualifizierten Arbeitskräfte ausgehen. Schon jetzt hätten gerade mittelständische Betriebe Probleme, geeignete Bewerber zu finden. „Deshalb gibt es keine andere Möglichkeit, als über den Tellerrand zu schauen“, betont der Mittelstandspolitiker. Der Blick muss nach seiner Auffassung über die Grenzen gehen. Die Kriterien für qualifizierte Zuwanderung, zum Beispiel Schulund Bildungsabschlüsse, Sprachkenntnisse, der Wille zur Integration und der Bedarf des Arbeitsmarktes müssen so klar dargestellt werden, dass interessierte Fachkräfte einfacher erkennen können, ob sie eine realistische Chance haben, hier zu arbeiten. Das habe die CDU längst erkannt und in den vergangenen Jahren wichtige Weichen gestellt. Mit dem Berufsanerkennungsgesetz und der „Blauen Karte“ wurde es ausländischen Fachkräften erleichtert, in Deutschland einen Job zu finden. Der Erfolg hielt sich bisher aber in Grenzen. Nur 170 qualifizierte Fachkräfte sind zwischen Juli 2013 und Juli 2014 laut Zahlen der Bundesagentur für Arbeit gekommen. Dabei belege sogar eine Studie der OECD, dass die Bedingungen für Migranten nicht schlechter als in anderen Ländern sind, erklärt Christian J. Fuchs.

Der stellvertretende Landesvorsitzende der MIT Schleswig-Holstein ist deshalb der Auffassung, dass die Zuwanderung ausländischer Fachkräfte nicht nur eine Frage der Gesetze ist. „Wir müssen kommunizieren, dass Migranten willkommen sind und dringend gebraucht werden“, so Fuchs. Aufgrund der steigenden Zahl der Asylbewerber würden Ausländer von vielen als Belastung für den Sozialstaat gesehen. „Potentiale rücken dagegen in den Hintergrund“, sagt der Mittelstandspolitiker. Dabei kommen aus Ländern wie Syrien, Libyen, Afghanistan und dem Irak häufig gerade die Menschen nach Deutschland, die in ihrer Heimat gut ausgebildet wurden. Nur die hätten überhaupt die finanziellen Mittel, um nach Europa zu fliehen.

„Wenn wir die Fähigkeiten dieser Menschen nutzen, profitieren davon die Flüchtlinge und der Wirtschaftsstandort“, erklärt Christian J. Fuchs. Eine klassische Win-Win-Situation, die in der Diskussion um die Asylpolitik bisher leider eine Nebenrolle spiele. Deshalb müssen Politik und Wirtschaft nach seiner Auffassung eine gezielte Werbeoffensive starten, um jedem zu verdeutlichen, dass Deutschland ohne qualifizierte Zuwanderung im internationalen Wettbewerb sehr bald nur noch die zweite Geige spielen wird. Es gehe darum, einheimischen Betrieben die Angst vor der Beschäftigung ausländischer Fachkräfte zu nehmen und die Bevölkerung mitzunehmen. Gerade Letzteres sei nur möglich, wenn deutlich werde, dass die so genannten „Sozialschmarotzer“ aus dem Ausland nicht erwünscht sind. „Auf die leistungsbereite Altenpflegerin oder den verantwortungsvollen Kfz-Mechaniker können wir dagegen auf keinen Fall verzichten.

Foto: Christian J. Fuchs, stellvertretender Landesvorsitzender der CDU/CSU-Mittelstandsvereinigung (MIT) in Schleswig-Holstein sowie MIT-Vorsitzender im Kreis Pinneberg, Fuchs@MIT-Kreis-Pinneberg.de
FMP Fuchs & Co. KG
FMP Fuchs & Co. KG
Schwartenseekamp 7
22880 Wedel
Tel.: 04103 / 1899765
E-Mail: online (at) fmp-fuchs.de
www.fmp-fuchs.de
Weitere Artikel lesen
BRANCHENBUCH
Auto
Druckereien
Einkaufen
Elektronik/TV
Energie
Event
Finanzen
Garten / Landschaftsbau
Gastronomie
Handwerk
Lebensmittel
Logistik
Mode
Netzwerke
Personalservice
Verlage
Wirtschaft
Dienstleistungen
Fortbildung
Gesundheit
Hotel
Immobilien
Kommunikation
Neubau
Office
Politik
Rechtsanwälte
Reisen
Senioren
Steuerberater
Training/Coaching
Versicherungen
Werbung
Wohnen
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen