Teilen Sie www.B2B-NORD.de auf Facebook.
Wirtschaftscoup: tesa zieht von Hamburg nach Norderstedt
B2B Wirtschaft |

Wirtschaftscoup: tesa zieht von Hamburg nach Norderstedt

B2B NORD Wirtschaftscoup: tesa zieht von Hamburg nach Norderstedt
Norderstedt/Hamburg (kk) Es ist der größte Ansiedlungserfolg in Schleswig-Holstein in den vergangenen 10 Jahren: Der Aufsichtsrat der Beiersdorf AG hat die Zusammenlegung der Firmenzentrale tesa mit dem Forschungsund Technologiezentrum auf einem rund fünf Hektar großen Grundstück an der Niendorfer Straße in Norderstedt in unmittelbarer Nähe zum Hamburger Flughafen genehmigt.

Direkt gegenüber der NORDPORT Towers sollen auf dem bereits vertraglich gesicherten Gelände in Norderstedt direkt an der Hamburger Stadtgrenze bis 2015 die neuen Gebäude errichtet und bezogen werden. Zurzeit sind die Unternehmenseinheiten mit insgesamt rund 800 Mitarbeitern auf dem Gelände der Konzernmutter Beiersdorf AG in Eimsbüttel angesiedelt, jedoch in drei unterschiedlichen, räumlich voneinander getrennten Gebäudekomplexen untergebracht. Überlegungen zu einem Umzug sind nicht neu und Teil der Standortentwicklung von Beiersdorf.

Norderstedt bietet optimale Bedingungen
Die Entscheidung für das Grundstück am Hamburger Flughafen fiel nach sorgfältiger Prüfung und Bewertung verschiedener Szenarien. Dazu Thomas Schlegel, Vorstandsvorsitzender der tesa SE: „Ausgehend von einer langfristigen Zukunftsorientierung und einer klaren Optimierung unserer Geschäftsprozesse ergibt sich ein spezifisches Anforderungsprofil an die Gebäudesituation. Dazu gehören genügend Erweiterungsflächen, um unseren geplanten Wachstumszielen langfristig entsprechen zu können, die Möglichkeit der engen Verbindung von Forschung, Entwicklung und Marktmanagement, ein attraktives, motivierendes Arbeitsumfeld sowie hohe Gestaltungsfreiheit und eine entsprechend geringe Abhängigkeit von Bau- und Genehmigungsauflagen.
Dies hat die Suche nach einem geeigneten Standort nicht leicht gemacht. Es hat sich gezeigt, dass das Grundstück im Norden des Hamburger Flughafens uns unter diesen Gesichtspunkten optimale Bedingungen bietet.“

Die Ansiedlung von tesa wird weitere Unternehmen auf den Standort aufmerksam machen. Die Infrastruktur werde weiter ausgebaut, die Taktung des ÖPNV in den NORDPORT in Absprache mit den tesa-Mitarbeitern und den Verkehrsbetrieben geprüft, so Norderstedts Oberbürgermeister Hans- Joachim Grote. Ein Betriebskindergarten für tesa und weitere Unternehmen im NORDPORT ist konkret im Gespräch.

Vorteil: kurze Entscheidungswege
Die Entwicklungsgesellschaft Norderstedt, EGNO, hat ihre Rolle als starker Partner und Bindeglied zwischen Verwaltung oder Politik und der privaten Wirtschaft erneut erfolgreich wahrgenommen. Die EGNO koordinierte in enger Abstimmung mit der Stadt Norderstedt und dem Land Schleswig-Holstein diesen Ansiedlungswunsch. „Investoren schätzen die kurzen Entscheidungswege in Norderstedt“, sagt Marc-Mario Bertermann, Geschäftsführer der EGNO und ergänzt: „Die Standortentwicklung NORDPORT war eine strategisch richtige Entscheidung. Flächen dieser Größenordnung direkt am Hamburg Airport kann außer uns niemand bieten.“

Zusammen mit den Stadtwerken Norderstedt und dem stadteigenen Telekommunikationsunternehmen wilhelm.tel mit modernster Internetglasfasertechnik kann Norderstedt ein Komplettangebot anbieten, das anderswo nicht zu finden ist.

tesa will in Norderstedt weiter wachsen
„Unser kontinuierliches Wachstum konfrontiert uns schon seit einigen Jahren mit dem Problem stetig zunehmenden Platzmangels, insbesondere in unserem Forschungszentrum. Der gemeinsame Standort in Eimsbüttel ist historisch gewachsen und stößt nun an seine Grenzen. Unser aktueller Aufbau neuer Geschäftsfelder, der mit der Einstellung zusätzlicher Mitarbeiter verbunden ist, verschärft diese Situation“, erläutert Thomas Schlegel.

„Ein wichtiges strategisches Ziel des neuen Standortes ist die räumliche Zusammenlegung unseres Forschungs- und Technologiezentrums mit den Marketingfunktionen. Die eng verzahnte Zusammenarbeit dieser Bereiche ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor unseres Geschäfts. Sie verbessert unsere Fähigkeit, flexibel auf individuelle Anforderungen unserer Märkte reagieren zu können und stärkt damit unsere Wettbewerbsfähigkeit.“

www.nordport.de

B2B NORD Wirtschaftscoup: tesa zieht von Hamburg nach Norderstedt
Entwicklungsgesellschaft Norderstedt mbH
EGNO
Rathausallee 64 - 66
22846 Norderstedt
Tel.: 040 - 535 406 20
info (at) egno.de
www.egno.de
Weitere Artikel lesen
BRANCHENBUCH
Auto
Druckereien
Einkaufen
Elektronik/TV
Energie
Event
Finanzen
Garten / Landschaftsbau
Gastronomie
Handwerk
Lebensmittel
Logistik
Mode
Netzwerke
Personalservice
Verlage
Wirtschaft
Dienstleistungen
Fortbildung
Gesundheit
Hotel
Immobilien
Kommunikation
Neubau
Office
Politik
Rechtsanwälte
Reisen
Senioren
Steuerberater
Training/Coaching
Versicherungen
Werbung
Wohnen
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen