Teilen Sie www.B2B-NORD.de auf Facebook.
Richtiges Risikomanagement für Mensch und Maschine
B2B Wirtschaft | Sparkasse Südholstein

€ Richtiges Risikomanagement für Mensch und Maschine

Pinneberg (em/lr) „Wenn ich mal ins Krankenhaus muss, führe ich meine Firma von dort aus weiter – per Telefon und Internet“, so der 42-jährige Firmenchef. Als der engagierte Mittelständler dann ein Jahr später einen schweren Bandscheibenvorfall hatte, sah die Sache ganz anders aus. Denn die starken Schmerzmittel ließen ihn mehrere Wochen keinen klaren Gedanken fassen, von der Führung eines Unternehmens ganz zu schweigen.

„Die Folgen einer schweren Krankheit oder eines Unfalls auf die Rentabilität eines Betriebs wird von manchem Firmeninhaber unterschätzt“, betont Peter Storck. Der Versicherungsexperte für die Firmenkunden der Sparkasse Südholstein kennt mehrere Fälle, in denen Unternehmen durch den Ausfall ihres Geschäftsführers in ihrer Existenz bedroht waren. Dabei muss es sich nicht gleich um eine langfristige Berufsunfähigkeit handeln. Schon die mehrmonatige Abwesenheit des Firmenlenkers kann gravierende Auswirkungen haben. „Wer diese Risiken vermeiden möchte, kann seine Firma mit einer Versicherung speziell für schwere Krankheiten absichern“, so Peter Storck. Der Vorteil gegenüber einer Berufsunfähigkeitsversicherung: „Der Versicherungsfall ist eindeutig und wirkt damit sofort. Es gibt einen Katalog von bis zu 50 schweren Krankheiten, die versichert sind. Sobald eine von diesen Erkrankungen ärztlich attestiert wird, fließt das Geld.

Entscheidend für den Versicherer ist nicht, ob die versicherte Person durch die Erkrankung berufsunfähig ist, sondern einzig und allein, dass die Erkrankung eingetreten ist.“ Diese Versicherung kann nicht nur für den Firmenchef, sondern auch für wichtige und schwer ersetzbare Mitarbeiter in Schlüsselfunktionen, zum Beispiel Buchhaltung, IT und vieles mehr, abgeschlossen werden. Die Beiträge sind überschaubar und belaufen sich bei einem 40-Jährigen, der bis zum Rentenalter mit 200.000 Euro versichert werden soll, auf monatlich 150 Euro. Wenn die Firma der Versicherungsnehmer ist, gehören die Beiträge sogar zu den Betriebsausgaben.

„Angesichts des zunehmenden Fachkräftemangels haben viele Unternehmer betrieblich finanzierte Versicherungen als Form der Mitarbeiterbindung für sich entdeckt“, erklärt Peter Storck. Speziell mit einem Zuschuss zur betrieblichen Altersvorsorge unterstützen viele Unternehmer mittlerweile ihre Arbeitnehmer beim Aufbau ihrer Altersvorsorge. Ebenfalls mit vergleichsweise günstigen Prämien kann ein Unternehmer seine Mitarbeiter mit einer betrieblichen Unfallversicherung vor den finanziellen Folgen eines Berufs- und Freizeitunfalles schützen. Das sind wichtige Mehrwerte, mit denen sich die Firma auf dem Arbeitsmarkt positiv gegenüber Mitbewerbern unterscheiden kann. Für welche Versicherung der Unternehmer sich auch entscheidet, die Sparkasse Südholstein bietet für jeden Bedarf die passende Lösung. Auch wenn es darum geht, die Sachwerte des Unternehmens zu schützen. Auch hierbei geht es darum, das Ausmaß des Risikos von Anfang an richtig zu bestimmen.

Peter Storck: „Viele Firmenchefs versichern zwar den Sachwert ihrer Betriebs- und Geschäftsausstattung gegen Schäden und Diebstahl, vergessen aber, die Zeit der Betriebsunterbrechung einzubeziehen. Wenn die Lieferfrist zum Beispiel einer wichtigen Maschine ein halbes Jahr oder länger dauert, kann im schlimmsten Fall genau so lange nicht produziert und damit kein Geld verdient werden.“ Das Beste ist also, die Risiken des Betriebes und seiner Mitarbeiter ausführlich und realistisch zu beleuchten und so die richtige Entscheidung zu treffen, damit es im Fall der Fälle nicht zu einer bösen Überraschung kommt. Die Firmenkundenbetreuer der Sparkasse Südholstein und die Spezialisten des hauseigenen Versicherungsbereiches stehen den Unternehmen in der Region dafür gerne mit einer speziellen Risikoanalyse ausführlich beratend zur Seite.

Foto: Sturmschaden, Unfall oder Krankheit – die Risiken eines Unternehmers sind vielfältig. Peter Storck (Mitte) und seine Kollegen vom Versicherungsteam der Sparkasse Südholstein kümmern sich um jeden Absicherungsbedarf ihrer Kunden.

B2B NORD Richtiges Risikomanagement für Mensch und Maschine
Sparkasse Südholstein Pinneberg
Sparkasse Südholstein
Friedrich Ebert Str. 33
25421 Pinneberg
Tel.: 04101 / 807 1437
service (at) spk-suedholstein.de
www.spk-suedholstein.de
Weitere Artikel lesen
BRANCHENBUCH
Auto
Druckereien
Einkaufen
Elektronik/TV
Energie
Event
Finanzen
Garten / Landschaftsbau
Gastronomie
Handwerk
Lebensmittel
Logistik
Mode
Netzwerke
Personalservice
Verlage
Wirtschaft
Dienstleistungen
Fortbildung
Gesundheit
Hotel
Immobilien
Kommunikation
Neubau
Office
Politik
Rechtsanwälte
Reisen
Senioren
Steuerberater
Training/Coaching
Versicherungen
Werbung
Wohnen
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen