Teilen Sie www.B2B-NORD.de auf Facebook.
Fit und gesund am Arbeitsplatz
B2B Wirtschaft | TÜV NORD Schulungszentrum

Fit und gesund am Arbeitsplatz

Hamburg (sw/jj) „Wir machen die Welt sicherer“ – das Motto der TÜV NORD Group gilt lange nicht mehr nur im Bereich der Technik. Auch im gesundheitlichen Bereich unterstützt das Leistungsangebot des TÜV NORD Schulungszentrums Arbeitgeber sowie ihre Mitarbeiter und zeigt in Lehrgängen und Schulungen, wie sie sich vor Stress und Belastungen im Beruf schützen.

Gute Mitarbeiter zu finden, ist nicht leicht – umso wichtiger, sie zu schützen, wenn sie da sind. Besonders im Arbeitsalltag wird der Stress immer mehr zur Belastung – und das in beinahe jeder Branche. Konkurrenzkampf, Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes, zu hoher Erwartungsdruck von Seiten des Chefs und immer mehr Arbeit, die auf den Schultern einer einzigen Person lasten – eine schlimme Folge ist in vielen Fällen das Burn-out. Aber auch auf Seiten des Arbeitgebers ist Stress selbstverständlich kein Fremdwort, hat er doch für sich selbst und seine Mitarbeiter eine hohe Verantwortung zu tragen.

Stress und Belastungen erfolgreich entgegen wirken
Umso wichtiger, sich selbst und seine Mitarbeiter zu schützen. In dem vom TÜV NORD Schulungszentrum angebotenen Lehrgang „Dauerhaft leistungsstark als Mitarbeiter – Stress und Belastungen entgegen wirken“ lernen die Teilnehmer, wie sie Stress individuell reduzieren und langfristig abbauen. „Wir vermitteln ihnen Kompetenzen zum Selbstmanagement und zeigen ihnen verschiedene Möglichkeiten, besser mit Stresssituationen umzugehen und dieses Wissen auch an Dritte weiterzugeben“, so Claus Frankenstein, Geschäftsführer des TÜV NORD Schulungszentrums. Es werden unter anderem Themen wie Stressformen und -vorbeugung, Entspannungstechniken wie Atemübungen oder progressive Muskelentspannung nach Jacobson sowie Personeneinstufung, Entwicklungsstufen und Krankheitsbilder angesprochen und erläutert. Der Lehrgang richtet sich vor allem an Abteilungsleiter, Geschäftsführer und Berater sowie interessierte Mitarbeiter.

Stressfreier mit Belastungen umgehen
Gerade im Beruf muss man häufig Rückschläge und Karriereknicks hinnehmen. Wichtig ist es, auch in heiklen Situationen einen „kühlen“ Kopf zu bewaren und seine Leistungsfährigkeit zu erhalten. Wer den Kopf erst einmal in den Sand oder eher unter den Berg von Arbeit gesteckt hat, kommt da nicht so schnell wieder raus. Doch woran liegt es eigentlich, dass bestimmte Menschen besser mit Krisen, Niederlagen oder Misserfolgen umgehen können als andere? Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen: Weil sie über die Fähigkeit verfügen, in schwierigen Situationen ihre seelische Widerstandskraft, die sogenannte Resilienz, zu aktivieren. In dem Lehrgang des TÜV NORD Schulungszentrums „Stressfreier mit Belastungen umgehen“ geht es darum, die eigene Resilienz besser kennen zu lernen und auszubauen und so das Berufsleben gezielt zu entlasten, auszubalancieren und die eigene mentale Stärke aufzubauen. Führungsverantwortliche, die Rückschläge annehmen und dies in neue Energie für die Zukunft umsetzen wollen, sind in diesem Lehrgang genau richtig. Auch Unternehmen, die erfolgsorientiert arbeiten und den Krankenstand ihrer Mitarbeiter senken wollen, können wichtige Maßnahmen für die Umsetzung lernen.

Deeskalationstraining mit dem TÜV NORD Schulungszentrum
Wie verhält man sich am besten bei Konfrontationen im Alltag? Konfliktsituationen sind keine Seltenheit – auch am Arbeitsplatz kann es täglich mit Kollegen oder Kunden dazu kommen und neben dem Arbeitsdruck zusätzlichen Stress verursachen. In dem Kurs „Deeskalationstraining – professioneller Umgang mit Stress und Konflikten“ lernen die Teilnehmer wertvolle Tipps, die sie später auf ihren Arbeitsalltag übertragen können. Gerade für Geschäftsführer, die ein Unternehmen leiten, in dem die Mitarbeiter täglich mit Kunden in Kontakt stehen, ist es sinnvoll, die Arbeitnehmer in diesem Kurs anzumelden. Auch die Führungskräfte selbst können in diesem Lehrgang den professionellen Umgang mit Aggressionen und Gewalt lernen, was in einer Konfliktsituation Gold wert sein kann. In kleinen Gruppen üben die Teilnehmer in Rollenspielen, sich auf schwierige Gespräche und Konfrontationen vorzubereiten und im Ernstfall auf körperliche Angriffe zu reagieren. Gemeinsam werden Lösungsansätze für die unterschiedlichen Situationen erarbeitet. Oft fehlt es an Handlungsstrategien, Konflikte gewaltfrei zu lösen und das eigene Aggressionspotential zu beherrschen, das jeder Mensch in sich trägt und das ihm hilft, sich zur Wehr zu setzen. Insbesondere in der Gesprächsführung mit schwierigen Kunden ist es wichtig, ruhig zu bleiben und besonnen zu reagieren. Es wird geübt, wie man selbst Stellung bezieht und beispielsweise Verständnis und Interesse für den Ärger des Kunden zeigt und auf ihn und seine Bedürfnisse eingeht. Weiter werden den Teilnehmern wichtige Grundlagen der Kommunikation, grundsätzliche Vorsichtsmaßnahmen, Selbstschutz-Strategien sowie aktive Abwehrmaßnahmen bei Angriffen vermittelt. Praktische Übungen zu Realsituationen unter fachlicher Anleitung und Erfahrungsaustausch mit den anderen Teilnehmern helfen, mit den seelischen und körperlichen Angriffen am Arbeitsplatz umzugehen. Auch die Nachteile einer fortgesetzten Konfrontation zu benennen und konkrete Angebote zur Klärung des Problems zu unterbreiten hilft. Im absoluten Ernstfall müssen die Teilnehmer auch lernen, sich mit Gewalt zu wehren. Besonders Frauen schrecken immer wieder davor zurück, lautstark um Hilfe zu rufen, weil es ihnen unangenehm ist. Genauso wichtig wie sich selbst zu helfen ist es, auch im Ernstfall einzuschreiten, wenn man andere Streitigkeiten beobachtet, und die Kontrahenten zu trennen.

Tipps für die Rückenfitness
Eine nicht seltene Begleiterscheinung zu hoher Arbeitsbelastung, besonders sitzender Tätigkeiten, sind häufig Rückenprobleme, die auch über den Feierabend hinaus schmerzen. Das Seminar „Rückenfitness“ des TÜV NORD Schulungszentrums greift dieses Problem vieler Menschen gezielt auf. Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter im Unternehmen, die ihre gesundheitliche Fitness – zielgerichtet auch ihren Rücken – aufbauen und stärken möchten. Die Teilnehmer lernen, wie sie Rückenproblemen vorbeugen beziehungsweise entgegenwirken können. Auch Sportmotivation und Arbeitsplatzergonomie sind Themen der Rückenschule, ganz besonders jedoch die Eigenmotivation nach dem Motto „kleine Schritte – große Wirkung“. Durch zahlreiche praktische Übungen erhalten die Teilnehmer Tipps und Tricks für einen gesunden „Rückenalltag“, die sich ganz einfach in den Berufsalltag integrieren lassen. Sehr interessant: Da diese Schulung eine anerkannte Präventionsmaßnahme nach § 20a SGB V ist, finanzieren viele Krankenkassen dieses Rückentraining.

Berater für betriebliches Gesundheitsmanagement
Das Thema Gesundheit betrifft nahezu alle Branchen und beinhaltet nicht nur Themen wie Stress oder Rückenfitness. Besonders wichtig ist es auch, seine Mitarbeiter und sich selbst für weitere Themen rund um die Gesundheit am Arbeitsplatz zu sensibilisieren. „Als Berater für betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) helfen Sie in Fragen rund um das Thema Gesundheit, fördern Engangement, Kreativität, verbessern das Arbeitsklima und sichern damit den wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen“, so Claus Frankenstein weiter. „Erlernen Sie diese Vielfalt gezielt einzusetzen. Sie sind danach in der Lage, Ihren Kunden ein optimales Angebot zu bieten. Desweiteren vermitteln wir Ihnen sowohl Kenntnisse, um Situationen zeitnah zu lösen, als auch die Wege für eine langfristige Senkung der Arbeitsausfallquote.“

Gesprüfter Desinfektor
Der Kurs zum geprüften Desinfektor richtet sich vor allem an Unternehmen, die ihre Mitarbeiter aus Rettungsdienst, Krankentransport, Krankenhaus und anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens sowie aus Gebäudereinigung, Lebensmittelbetrieben sowie Schädlingsbekämpfungen und vieles mehr weiterbilden möchten. Die Ausbildung zum Desinfektor ist der älteste bekannte Lehrgang für Hygiene im Gesundheitsdienst. Als solcher bildet er auch heute noch die Grundlage für die Ausbildung zum Gesundheitsaufseher beziehungsweise Hygieneinspektor. Ziel dieser Ausbildung ist es, die Teilnehmer mit prophylaktischen Maßnahmen vertraut zu machen sowie im Umgang mit Infektionen zu schulen. Neben der Vermittlung von Hygiene- und Rechtsvorschriften, erwerben sie auch Kenntnisse und Fähigkeiten zur Keimzahlverringerung. Informationen zu allen Bildungsangeboten und maßgeschneiderten Schulungen erhalten Unternehmen beim TÜV NORD Schulungszentrum telefonisch unter 040 - 78 08 14-0.

B2B NORD Fit und gesund am Arbeitsplatz
TÜV NORD Schulungszentrum
TÜV NORD Schulungszentrum
Gründgensstraße 6
22309 Hamburg-Steilshoop
Tel.: 0 40 / 78 08 14 - 0
tsn (at) tuev-nord.de
www.tuevnordschulungszentrum.de
Weitere Artikel lesen
BRANCHENBUCH
Auto
Druckereien
Einkaufen
Elektronik/TV
Energie
Event
Finanzen
Garten / Landschaftsbau
Gastronomie
Handwerk
Lebensmittel
Logistik
Mode
Netzwerke
Personalservice
Verlage
Wirtschaft
Dienstleistungen
Fortbildung
Gesundheit
Hotel
Immobilien
Kommunikation
Neubau
Office
Politik
Rechtsanwälte
Reisen
Senioren
Steuerberater
Training/Coaching
Versicherungen
Werbung
Wohnen
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen